Der Medienmacher - Urs Heller

Alles was er anfasst wird zu Gold. Seien es die Specials der Schweizer Illustrierten, die inzwischen selbständig laufen. Oder seien es die Specials, ohne die die Schweizer Illustrierte heute gar nicht mehr denkbar wäre. Täglich Millionen von Kontakten auf unterschiedlichsten Kanälen.

Dahinter steht im Wesentlichen ein Mann: Der Medienmacher. Urs Heller. Luzerner. Im Hauptberuf Verlagsleiter bei Ringier. In seiner Freizeit Chefredaktor vom Gault Millau und FCL-Fan. Und ganz neben bei noch stiller medialer Entdecker von unzähligen Persönlichkeiten, die die Schweiz bewegen.

Urs Heller wird sich an diesem Abend den Fragen von Hans Graber "Erfinder des Medienjournalismus“ in der Zentralschweiz" und Redaktor bei der Neuen Luzerner Zeitung stellen.

Mit dem Hashtag #zspr können Sie via Twitter Ihre Meinung zum Thema abgeben. Diese werden im Fenster rechts publiziert. Wir freuen uns auch über Ihren Beitrag auf unserer Facebook-Seite.

Wir bitten um Ihre Anmeldung bis spätestens 8. März 2012 direkt beim Werbeclub Zentralschweiz. Ihre Anmeldung ist verbindlich.

«Auf mein Bauchgefühl ist meistens Verlass»

Mit markigen Sprüchen und witzigen Anekdoten hat Urs Heller im Gespräch mit Hans Graber aus seinem Alltag als Leiter Zeitschriften im «kleinen Haus» Ringier Schweiz berichtet.
 
In grossem Tempo und mit viel Wortwitz hat Urs Heller die Fragen des Journalisten Hans Graber vor über 100 Gästen der ZSPR und des Werbeclubs Zentralschweiz im Hotel Montana pariert. Dass im täglichen Zeitschriftengeschäft in erster Linie Auflagen, Reichweiten und die Differenz zwischen Aufwand und Ertrag zählen, ist wenig verwunderlich. Es werden sogar Verkaufszahlen von Sporttrikots herbeigezogen für die Beurteilung, welche Spieler wie beliebt und somit geeignet für die Schweizer Illustrierte und ihre Line Extensions sind.

Doch wenn es brennt, verlässt sich Urs Heller oft auf sein Bauchgefühl. Und ist damit in hektischen Situationen schon oft richtig gelegen. Ohnehin hat der 59-jährige Luzerner den Eindruck, das Haus Ringier sei viel kleiner und familiärer, als man das von aussen vielleicht sehe. 

Nach dem angeregten Gespräch zwischen Urs Heller und Hans Graber gab es im Hotel Montana einen deliziösen Apéro. Besten Dank dafür an Ringier und für die Organisation an den Werbeclub Zentralschweiz.

Bilder der Veranstaltung finden Sie hier.

Donnerstag, 15. März 2012 20.00
Lokalität: 
Deco Hotel Montana, Luzern