Ikonen - ein Bild genügt, 12. Mai 2015

Welche Bilder brennen sich ikonenhaft ins kollektive Gedächtnis ein? Was zeichnet sie aus? Und wie kann die PR, wie können wir alle die Macht der Bilder vermehrt für die Vermittlung von Botschaften nutzen? Gerade PR-Schaffende tun sich oft noch schwer damit, in Bildern zu denken und mit Bildern zu kommunizieren; noch immer schreiben sie lieber seitenweise Texte. Mit dem Podiumsgespräch «Ikonen – ein Bild genügt» sensibilisieren wir für die Kraft und Macht der Bilder. Wobei schon klar ist, dass sich nur einprägsame und unverwechselbare Bilder – ikonenhafte Fotos eben – als unübersehbare Botschaften von Religionen, Ideologen oder auch nur Parteien, Institutionen, Marketing und anderen Interessen eignen. Das Podium mit Teilnehmern aus unterschiedlichen Fachbereichen wird der Frage nachgehen, was es braucht, damit Fotos im Gedächtnis unauslöschbar haften bleiben, im besten Fall als Symbolbilder für weltbewegende Ereignisse. Das sind unsere Gäste:

Dr. Daniel Agten
Von der Anwaltskanzlei Mayr von Baldegg Bieri Agten, Luzern, die u. a. im Medienbereich tätig ist. Dr. Daniel Agten hat seine Dissertation im Bereich Immaterialgüterrecht geschrieben.

Fabian Biasio
Fotoreporter BR mit den Schwerpunkten Reportagen und Porträts, so über Strahlenmessgeräte in der Region Fukushima und Emmenbronx/Multiplex-Kino «maxx».

Urs-Beat Frei, M. A.
Experte für sakrale Kunst, u. a. Leiter des Museums Bruder Klaus und Direktor Burg Zug; realisierte über 40 Ausstellungen, Präsident des Trägervereins der Kunsthalle Luzern, Dozent an der Hochschule für Architektur.

Tomas Kadlcik

Chefredaktor der News-Redaktion von KEYSTONE Zürich, arbeitet als Bildredakteur seit 15 Jahren hart am Newsgeschehen; bewertet und vermarktet vermehrt auch Grafiken und Videos.

 

Ort:                Historisches Museum Luzern, Pfistergasse 24, Luzern Wegbeschreibung
Datum:          Dienstag, 12. Mai 2015

Programm:
17.30 Uhr      Empfang und Möglichkeit zur kostenlosen Besichtigung der Dauerausstellung
                      und der Sonderausstellung über den Kabarettisten Emil

18.30 Uhr      Begrüssung
18.35 Uhr      Input-Referate und Diskussion «Ikonen – ein Bild genügt»
19.30 Uhr      Apéro
20.30 Uhr      Ende der Veranstaltung

 

Anmeldung
Bitte beachten Sie, dass Sie sich nur via Anmeldeformular oder per Mail an info@zspr.ch anmelden können. Anmeldeschluss ist Donnerstag, 7. Mai 2015.

>BITTE BEACHTEN SIE, DASS DER NORMALE ANMELDEBUTTON SOWIE DIE TEILNEHMERLISTE FÜR DIESE VERANSTALTUNG NICHT FUNKTIONIERT, DA MEHRERE INFORMTIONEN ZU IHRER TEILNAHME BENÖTIGT WERDEN.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mitglieder werben Mitglieder

Die Zentralschweizer Public Relations Gesellschaft ZSPR setzt sich für die Bedürfnisse ihrer Mitglieder ein. Doch leider wissen noch nicht alle Berufskolleginnen und -kollegen davon. Helfen Sie uns das zu ändern!

Denn wer kennt die Vorzüge einer Mitgliedschaft bei der ZSPR besser als Sie? Aus diesem Grund möchten wir Sie als Botschafterin und Botschafter gewinnen. Die ZSPR öffnet bei der Veranstaltung «Ikonen – ein Bild genügt» erstmals ihre Tore. Dafür laden wir potentielle Neumitglieder ein. Kennen Sie jemanden, der im PR-Umfeld tätig, aber noch nicht ZSPR-Mitglied ist? Dann melden Sie das potenzielle Neumitglied direkt mit an. Ihre Begleitung darf kostenlos an der spannenden Veranstaltung im Historischen Museum teilnehmen. 

Sie sind noch nicht ZSPR-Mitglied und möchten anlässlich der Veranstaltung «Ikonen – ein Bild genügt» die ZSPR kennenlernen? Dann freuen wir uns auf Ihre Anmeldung.

 

------------------------------------------------------

Bilder und Bericht der Veranstaltung

------------------------------------------------------

 

Dienstag, 12. Mai 2015 20.30
Lokalität: 
Historisches Museum, Pflistergasse 24, Luzern