Chefredaktorin der New York Times warb im KKL für Paywall

27.06.2012

340 Teilnehmende aus Medien, Wirtschaft und Politik haben sich am 2. Swiss Media Forum im KKL Luzern versammelt. Die ZSPR war als Kommunikationspartnerin mit dabei. Wer die Rede von Jill Abramson verpasst hat, findet sie hier als Video.

Die Veranstalter zogen ein positives Fazit vom 2. Swiss Media Forum: «Wir haben inspirierende Referate gehört und kontroverse Diskussionen geführt», sagte Forumspräsident Andreas Binder. Höhepunkte waren die Auftritte von Jill Abramson, Chefredaktorin der New York Times, und von Joschka Fischer, dem ehemaligen deutschen Aussenminister.

Abramson warb für die Paywall: Diese sei die einzige Möglichkeit, Qualitätsjournalismus im Netz zu finanzieren. Joschka Fischer warnte vor den dramatischen Folgen eines Austritts Griechenlands aus dem Euro: Politiker und Medien hätten den Ernst der Lage noch nicht erkannt.

Das Referat von Jill Abramson, Chefredaktorin der New York Times.

14.03.2017

Die Echoblasen der Sozialen Medien. Demokratien im Stresstest?

Was bedeuten die neuesten Entwicklungen für das journalistische Handwerk, seine Qualität und die Demokratie? KKL Impuls vom 17. März 2017 mit Prof. Dr. Stephan Russ-Mohl.

08.03.2017

Mediation - Wenn die Kommunikation zu entgleisen droht, 28.3.17

Der Wandel hinterlässt Spuren: Konflikte nehmen zu, die Polarisierung wächst. An der Veranstaltung vom 28. März loten wir Chancen und Grenzen für eigenes Handeln in Konflikten aus und erhalten Einblick in die Mediation als Form externer Begleitung.

 

28.02.2017

ZSPR-Website erstrahlt in neuem Glanz

Ab heute steht die überarbeitete Website zur Verfügung. Sie bietet zahlreiche Verbesserungen. Vergessen Sie nicht ein neues Passwort anzufordern. Viel Spass in der neuen ZSPR-Welt.

13.02.2017

Digital Storytelling – oder wie kreiert man Erlebniswelten?

Mit «Digital Storytelling» hat die ZSPR am 2. Februar die neue Veranstaltungsreihe «Werkstattgespräche» im Bourbaki-Panorama erfolgreich gestartet.

11.01.2017

Zurück zum Wesentlichen – ZSPR-Neujahrsapéro 2017

Netzwerke pflegen, auf- und ausbauen, dass war die Devise am traditionellen ZSPR-Neujahrsapéro der ZSPR im Restaurant 1871.