Interne Kommunikation im digitalen Zeitalter

Die Digitalisierung ist in der externen Kommunikation viel schneller vorangeschritten als in der internen Kommunikation. Dieses Fazit stellte die Kommunikationsexpertin Rupal Purohit an den Anfang ihres Referats. Sie betonte gleichzeitig, dass die interne Kommunikation der Erfolgsfaktor sei, um die digitale Transformation in den Unternehmen zu meistern. Doch welches Werkzeug auf der Social Media Map ist das Richtige? Für die richtige Auswahl brauche es entsprechende Kriterien.

Für eine moderne Wissensvermittlung und Zusammenarbeit genügen die digitalen Kanäle nicht, führte Dr. Pavel Kraus, Präsident des Swiss Knowledge Management Forums, aus. 80 Prozent neuer Ideen entstünden bei der Face-to-face-Kommunikation. Der Mix von analoger und digitaler Kommunikation mache es aus.

Der Abend zeigte eindrücklich auf, dass im digitalen Zeitalter die direkte Kommunikation in keiner Weise an Bedeutung verloren hat. Wichtig sei dabei, dass sie Rücksicht auf die Bedürfnisse der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nehme.

Hier einige Impressionen zum Anlass. 

Fotos: AURA (Natalie Boo)

Die Rolle der Internen Kommunikation sieht trotz der veränderten Bedürfnissen der Mitarbeiter, Einflüssen der neuen Organisations- und Führungs-Prinzipien sowie rapider Beschleunigung des Informations- und Wissensaustausch in den meisten Unternehmen immer noch aus wie vor dem Zeitalter der neuen sozialen Medien und digitalen Instrumente. Mit den Experten Rupal Purohit und Pavel Kraus unterhalten wir uns über die moderne Wissensvermittlungs- und Kollaborationsinstrumente.

Um die Zukunftsfähigkeit der bedeutungsvollen Rolle der Internen Kommunikation zu gewährleisten, ist Innovation und eine Re-Positionierung gefragt. Welche modernen Instrumente der Wissensvermittlung und Zusammenarbeit helfen dabei? Welche mögliche Rolle hat die Interne Kommunikation in Zukunft. Wie kann Wissensaustausch einen Beitrag zum Unternehmenswachstum leisten? Diskutieren Sie mit.

Die Referenten

  • Rupal Purohit Ulrich, ist eidg. dipl. PR-Beraterin und arbeitet seit über 18 Jahren mit Führungskräften in verschiedenen Branchen. Sie entwickelt innovative Kommunikationskonzepte mit Fokus auf die Interne Kommunikation und begleitet deren Implementation in globalen Konzernen, KMU, Start-ups wie auch in Non-Profit-Unternehmen.
  • Dr. Pavel Kraus ist Management-Berater sowie Dozent und seit über 20 Jahren als Experte und Coach für Zusammenarbeit und Innovation tätig. Knowledge Management dient ihm als Leitfaden, um Verbesserungen auf der individuellen, Team- und Unternehmens-Ebene umzusetzen. Der Erfolg hängt vom richtigen Mix im Einsatz von analogen wie auch von digitalen Tools ab.

Programm

 
19.00 Uhr Impulsreferat von Rupal Purohit Ulrich, Managing Director RPU Communication Concepts sowie Kurzreferat von Pavel Kraus, Präsident Swiss Knowledge Management Forum
20.00 Uhr Aperitif und Netzwerken

 

Kosten
Für Mitglieder der ZSPR ist der Anlass kostenlos. Nichtmitglieder zahlen 30 Franken.

Anmeldung
Bitte bis spätestens Mittwoch, 23. Oktober 2019.

 

Mittwoch, 30. Oktober 2019 19.00
Bundesplatz 18
6003 Luzern
Schweiz
Lokalität: 
Hotel Cascada