Wie funktioniert Datenjournalismus?

Die Kunst, aus Datensätzen eine Geschichte zu formen, nennt sich Datenjournalismus. Datenjournalismus bedeutet aber nicht nur die Recherche in Datenbanken, sondern auch die Sammlung, Aufbereitung, Analyse und Publikation öffentlich zugänglicher Informationen. Am 26. September brachte uns, der Jurist und Journalist Dominique Strebel, der zu den Experten in diesem Fach gehört, den Datenjournalismus in Wort und Bild auf spannende Weise näher. Dabei wurden sowohl die Chancen, aber auch die Risiken aufgedeckt.

Nach dem spannenden Vortrag nutzten die Anwesenden den Apéro im Bourbaki-Restaurant, um in gemütlicher Runde bestehende Kontakte zu pflegen und neue zu knüpfen.

Fotos: AURA (Emanuel Ammon)

>>> Einladung

Datenjournalismus ist eine Form des Journalismus, die Daten zum zentralen Gegenstand der Berichterstattung macht. Datenjournalismus umfasst neben der Recherche in Datenbanken auch die Analyse, Validierung, Visualisierung und Publikation von Daten. Der Jurist und Journalist Dominique Strebel ist ein Experte in diesem Fach. Er wird uns den Datenjournalismus in Wort und Bild näher bringen.

Die Kunst, aus Datensätzen eine Geschichte zu formen, nennt sich Datenjournalismus. Datenjournalismus bedeutet nicht nur die Recherche in Datenbanken, sondern auch die Sammlung, Aufbereitung, Analyse und Publikation öffentlich zugänglicher Informationen. Der Begriff «data-driven-journalism» ist treffender als das deutsche Wort Datenjournalismus, da die journalistische Berichterstattung mit Unterstützung von Datensätzen erfolgt. Daraus entstehen spannende Erkenntnisse und Geschichten.

Dominique Strebel arbeitet als Journalist in Zürich, ist Co-Herausgeber des Buches «Recherche in der Praxis», Mitglied der Redaktion der Medienrechtszeitschrift Medialex und Mitbegründer des Schweizer Recherchenetzwerkes investigativ.ch. Er ist Recherche-Trainer und Blogger sowie Studienleiter an der Schweizer Journalistenschule MAZ.

Programm
19.00 Uhr Referat von Dominique Strebel, Jurist und Journalist, zum Thema «Datenjournalismus»
20.00 Uhr Aperitif und Netzwerken

Kosten
Für Mitglieder der ZSPR ist der Anlass kostenlos. Nichtmitglieder zahlen 30 Franken.

Anmeldung
Bitte bis spätestens Mittwoch, 19. September 2018.

Mittwoch, 26. September 2018 19.00
Löwenplatz 10
6004 Luzern
Schweiz
Lokalität: 
Luzerner Stadtbibliothek, Löwenplatz 10, 6004 Luzern